Nachgedacht

Tourists go up the hill in the sunrise to shake hands The male traveler shakes the hand of the male traveler who is climbing to the top of the hill

Nachgedacht – Gedanken und Andachten

So ist Jesus

Aber er schreit es nicht hinaus; er ruft nicht laut und lässt seine Stimme nicht durch die Straßen der Stadt hallen. Das geknickte Schilfrohr wird er nicht abbrechen und den glimmenden Docht nicht auslöschen. Unbeirrbar setzt er sich für das Recht ein. Jesaja 42,2-3

Aus Hoffnung für alle

Der Vers aus Jesaja 42 gehört zu den sogenannten Gottesknechtsliedern. Es ist interessant, dass diese Gottesknechtslieder alle im letzten Teil des Buches Jesaja zu finden sind – dem Trostbuch über die Erlösung Israels aus der Knechtschaft. Die Gottesknechtslieder beschreiben auf einzigartige Weise das Wesen und Werk unseres Herrn Jesus Christus. Das wohl bekannteste Gottesknechtslied ist Jesaja 53, welches uns das Leiden Christi beschreibt. 

Hier in Jesaja 42 lernen wir seine sanftmütige Seite kennen. Jesaja malt uns Jesus mit wunderbaren Aussagen vor Augen. Da lesen wir, dass er nichts hinausschreit. Nicht wie ein Marktschreier, der mit lautem Geplärr seine Zuhörer in den Bann ziehen und damit seine Ware an den Mann bringen will. 

Jesus ist anders, er ist sanftmütig und von Herzen demütig (Mt 11,29), so steht er vor der Tür und klopft an und wartet, bis ihm aufgetan wird (Offb 3,20). So ist Jesus und wir lesen, dass er ein geknicktes Schilfrohr nicht abbrechen will. Ein geknicktes Schilfrohr hat keinen Halt mehr und ist nutzlos. Jesus zerbricht nicht, was in unserer Gesellschaft unbrauchbar, nutzlos geworden ist. Er richtet auf. Denken wir an die Sünderin, die von den selbstgerechten Pharisäern gesteinigt werden sollte. Jesus vergab ihr und richtete sie auf.  

Mit einem weiteren eindrucksvollen Bild beschreibt Jesaja den Gottesknecht. Den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen. Der glimmende Docht zeigt uns das Bild eines Lebens, in dem die Flamme erloschen ist. Es schwingt etwas Hoffnungslosigkeit mit in diesem Bild. Wie ein Kerzendocht, der nur noch kurze Zeit glimmt und beißenden Wachsgeruch hinterlässt, so ist das Bild zu verstehen. Christus wird diesen Docht nicht löschen.  

Bei Christus bekommt jeder Mensch eine zweite Chance. Haben wir nicht einen großartigen Herrn? Einen liebevollen Retter!